Wir über uns

Forschungsinstitut Demokratie leben Saarbrücken (FIDES e.V.)

Unser Verein hat folgende Ziele:

  • umsetzungsorientierte Forschung zu gesellschaftlichen Problembereichen im Interesse der Allgemeinheit (wo den Bürgern der Schuh drückt)

  • allgemeinverständliche Veröffentlichungen über die Ergebnisse.

Das Institut ist ein überparteilicher Think-tank mit christlichen Wurzeln, der gemäß Satzung ausschließlich wissenschaftlich-publizistisch im Interesse der Gesamtgesellschaft arbeiten soll (im Interesse des Bibelwortes „Suchet der Stadt Bestes“) – jedenfalls ausdrücklich keine Interessenvertretung von Christen sein will (und daher auch nicht die typischen christlichen Themen wie Abtreibung bearbeiten wird).

Vielmehr geht es darum, die großen gesellschaftlichen Herausforderungen wie Euro-Währungsunion oder „Leistungsorientierte Führung ohne Burnout“ auf Basis der geltenden Rechtsordnung (Grundgesetzes und Europäische Union) lösungsorientiert zu erforschen. Da wir nur ein kleines Institut sind, werden im Regelfall gemeinsame Forschungsprojekte mit Partner-Instituten angestrebt.

Die Arbeit des Vereins folgt inhaltlich uneingeschränkt wissenschaftlichen Grundsätzen. Zur Veröffentlichung der Forschungsergebnisse ist jedoch eine zweistufige Vorgehensweise vorgesehen (Hintergrund sind die grundsätzlichen Kommunikationsprobleme der Wissenschaft):

  • Die originären wissenschaftlichen Texte werden im Regelfall auf dieser Homepage (oder in einer wissenschaftlichen Zeitschrift) veröffentlicht – nicht jedoch als Buch.
  • Zusätzlich wird in einem anspruchsvollen vereinsinternen Kommunikationsprozess ein systematisches Verständlichmachen angestrebt. D.h. es soll zusätzlich alles Wichtige in allgemeinverständlicher und leicht lesbarer Form veröffentlicht werden. Nur so kann erreicht werden, dass jeder interessierte Bürger die Forschungsergebnisse als Antwort auf die gesellschaftlichen Probleme verstehen kann. Dieser kommunikativ ausgerichtete Teil des Vereins nutzt in besonderem Maße die elektronischen Medien.

FIDES-Forschungskonzept

FORSCHUNG 3 teilung

Nur Veröffentlichungen, die diesen zweistufigen Diskussionsprozess durchlaufen sind und die dabei von Testlesern auf Verständlichkeit und Humor geprüft worden sind, werden dann in die vom Verein herausgegeben Buchreihe „Edition Demokratie leben“ aufgenommen. Die kommunikativ ausgerichtete Arbeit des Vereins erfüllt daher in besonderem Maße die gemeinnützigen Ziele der politischen Bildung.

Flagge

Der ersten Band „Wege zu gelingender Führung“ wurde 2017 beim HAUFE-Verlag veröffentlicht.

Nur durch die Kombination von uneingeschränkt wissenschaftlicher Forschung und Transformation der Forschungsergebnisse in allgemein-verständliche Sprache kann der Verein im Ergebnis einen wirksamen Beitrag des gesellschaftlichen Engagements leisten

Zu unserer Motivation

Wir sind Christen aus unterschiedlichen Kirchen und Gemeinden, die sich im Sinne des Bibelwortes „Suchet der Stadt Bestes“ für das Gemeinwohl und ganz sicher nicht im Sinne eines egoistischen „America First“ engagieren wollen.

Für uns ist „Suchet der Nation Bestes“ so stark mit der Europäischen Einigung als erhaltenswertes Friedenswerk verbunden (übrigens auch mit der Erhaltung der Schöpfung) dass jeder platte Nationalismus zu kurz greift. Vielmehr geht es nach unserer Überzeugung (auch wissenschaftlich begründet) Deutschland am Besten, wenn es in der Europäischen Völkerfamilie in Frieden und Freiheit – ohne Angst vor Feinden – leben kann.
SnipImage

Zu unserem FIDES-Emblem:

Wir sind oft gefragt worden, was das Emblem soll und warum wir das Risiko eingehen, mit der ungarischen Regierungspartei verwechselt zu werden.

Die ungewöhnliche Handschrift im Emblem soll andeuten, dass auch die beste Forschung zur Demokratie zwangsläufig nur Stückwerk sein kann, trotzdem aber so unverzichtbar ist, wie das Schreibenlernen eines Kindes.

Die Verwechslung mit der ungarischen Fidesz nehmen wir deswegen hin, weil unser Forschungsinstitut nicht auf die Gewinnung neuer Mitglieder ausgerichtet ist und wir mit dem eindeutigen Bekenntnis zu einem demokratischen Europa überzeugen wollen.

Schließlich heißt FIDES lateinisch Treue, was für uns als Christen ein zentraler Wert ist.