Integrationsforschung

Integrationsforschung

Verschiedene FIDES-Mitglieder engagieren sich für die Integration von Migranten uo. sozial schwachen Personen (soziale Brennpunkte).

In diesem Zusammenhang ist ein Materialienband zum interreligiösen Dialog in Vorbereitung, der für Frühjahr 2018 geplant ist.

Die Gefahr ist groß, dass trotz der 2016 aufgenommenen Integrationsarbeit durch ganz viele ehrenamtliche Bürger die Zuwanderer doch alleine bleiben (ohne positiv erlebte Beziehungen mit Deutschen), an der Sprachgrenze scheitern und/ oder sich als Bürger zweiter Klasse fühlen und/oder an isolierten Subkulturen bzw. Ghettos orientieren.

Aber auch immer mehr Deutsche staunen umgekehrt über die Frömmigkeit der Zuwanderer, ein Teil reagiert mit Angst und Unverständnis, teilweise mit Abgrenzung.

In dieser Situation verfolgt das Forschungsprojekt das vorrangige Ziel, dem interreligiösen Dialog durch Auswahl der wichtigsten Texte der drei monotheistischen Religionen zu dienen.