Der Verein

Forschungsinstitut Demokratie leben Saarbrücken (FIDES e.V.) 

Zweck des Vereins ist es, die systemischen Problemkomplexe der Politik- und Politikerverdrossenheit in der real existierenden parlamentarischen Demokratie der Bundesrepublik Deutschland (Vertrauensdefizite zwischen Spitzenpolitikern und den Bürgerinnen und Bürger) mit wissenschaftlichem Anspruch zu erforschen und umsetzbare Gestaltungsvorschläge zur Überwindung dieser Probleme zu erarbeiten.

Die Arbeit des Vereins folgt inhaltlich uneingeschränkt wissenschaftlichen Grundsätzen. Zur Veröffentlichung der Forschungsergebnisse ist jedoch eine zweistufige Vorgehensweise vorgesehen (Hintergrund sind die grundsätzlichen Kommunikationsprobleme der Wissenschaft):

  • Die originären wissenschaftlichen Texte werden im Regelfall auf dieser Homepage (oder in einer wissenschaftlichen Zeitschrift) veröffentlicht – nicht jedoch als Buch.
  • Zusätzlich wird in einem anspruchsvollen vereinsinternen Kommunikationsprozess ein systematisches Verständlichmachen angestrebt. D.h. es soll zusätzlich alles Wichtige in allgemeinverständlicher und leicht lesbarer Form veröffentlicht werden. Nur so kann erreicht werden, dass jeder interessierte Bürger die Forschungsergebnisse als Antwort auf die gesellschaftlichen Probleme verstehen kann. Dieser kommunikativ ausgerichtete Teil des Vereins nutzt in besonderem Maße die elektronischen Medien.

FIDES-Forschungskonzept

FORSCHUNG 3 teilung

Nur Veröffentlichungen, die diesen zweistufigen Diskussionsprozess durchlaufen sind und die dabei von Testlesern auf Verständlichkeit und Humor geprüft worden sind, werden dann in die vom Verein herausgegeben Buchreihe „Edition Demokratie leben“ aufgenommen. Die kommunikativ ausgerichtete Arbeit des Vereins erfüllt daher in besonderem Maße die gemeinnützigen Ziele der politischen Bildung.

Flagge

Der ersten Band „Wege zu gelingender Führung“ wurde 2017 beim HAUFE-Verlag veröffentlicht.

HPM_1474 bc

Nur durch die Kombination von uneingeschränkt wissenschaftlicher Forschung und Transformation der Forschungsergebnisse in allgemein-verständliche Sprache kann der Verein im Ergebnis einen wirksamen Beitrag des gesellschaftlichen Engagements leisten.